Steuerliche registrierkasse

Jeder Unternehmer, der in seinem eigenen Namen eine Registrierkasse hat, kämpft jeden Tag mit reichen Problemen, welche Geräte auch erzeugen können. Wie alle Computergeräte sind auch Registrierkassen nicht fehlerfrei und verderben auch manchmal. Kein Unternehmer weiß, dass in einem Artikel, in dem ein Datensatz mit einer Registrierkasse erstellt wurde, ein anderes Gerät vorhanden sein sollte - jetzt der Ausfall des Hauptgeräts.

Das Fehlen einer Sicherungskasse beim Verkauf von Produkten oder Hilfen kann zu Sanktionen des Finanzamts führen, da dies verhindert, dass der Verkaufsbrief gebrochen wird, wenn das Hauptgerät ausfällt. Mit der Registrierkasse gespeicherte Dokumente sollten ein Service-Booklet für Registrierkassen enthalten. In diesem Dokument werden nicht nur alle Reparaturen des Geräts erfasst, sondern auch Daten zur Fiskalisierung der Registrierkasse oder zum Austausch ihrer Gedanken. In der Dienstleistungsposition muss eine eindeutigere Nummer eingegeben werden, die der Kasse vom Finanzamt, dem Namen der Firma und der Adresse der Räumlichkeiten, in denen die Registrierkasse verwendet wird, zugewiesen wurde. Alle diese Nachrichten gelten für den Erfolg der Kontrolle durch das Finanzamt. Alle Neuerungen in der Kenntnis der Registrierkasse und deren Reparaturen unterliegen einem Fachservice, mit dem alle Unternehmer, die Registrierkassen verwenden, einen unterzeichneten Vertrag haben sollten. Darüber hinaus sollten Sie das Finanzamt über jede Änderung des Kassendienstes informieren. Der Verkauf an der Registrierkasse sollte in einen fortlaufenden Typ übertragen werden. Wenn der Speicher der Registrierkasse voll ist, sollte das Gutachten gegen ein neues ausgetauscht werden, während daran gedacht wird, den Speicher zu lesen. Das Lesen des Registrierkassenspeichers ist wahrscheinlich gleichbedeutend mit einer Änderung, die nur von einer autorisierten Stelle vorgenommen wird. Darüber hinaus müssen die Arbeiten in Anwesenheit eines Mitarbeiters des Finanzamtes erledigt werden. Aus dem Auslesen der Steuer-Registrierkasse wird ein entsprechendes Protokoll erstellt, von dem eine Kopie beim Finanzamt und ein weiteres beim Unternehmer ankommt. Dieses Protokoll muss zusammen mit zusätzlichen Dokumenten, die sich auf die Registrierkasse beziehen, gespeichert werden - ein Mangel kann zu einer Sanktion des Büros führen.